Zurück zur Übersicht


1. Am Tag als ich zu meinem Frauchen Stefanie kam - 16. September 2006



Unsere erste fast-homestory;o)

Meine Vorliebe für Livernose-Ridgebacks brachte mich sehr oft auf die Internetseite der Wanyangas. Ständig habe ich ihre Site besucht, um zu schauen, wie die drei, Asabi, Banjoko und Mashama so aufwachsen. Natürlich interessierte mich auch die Entwicklung der anderen Welpies. Aber das A-B-M-Team habe ich genaustens beobachtet. Damals stand es für mich gar nicht zur Debatte, mir einen eigenen Rhodesian-Ridgeback ins Haus zu holen. Wollte mir nur Appetitholen:o)

Einige Monate später stand Asabi zur Vermittlung auf der Homepage der Wanyangas.
Im ersten Moment überkam mich unendliche Traurigkeit. Aber dann, nach vielen Überlegungen, drei schlaflosen Nächten, kontaktierte ich Enrico und Kathrin. Darauf folgten viele Telefonate und Mails zwischen uns. Ich wollte Asabi sehen und kennenlernen. Mein Traum, einem Livergirl ein zu Hause zu geben, rückte immer näher.

Am 02.09.06 war es endlich soweit. Ich konnte Asabi das erste mal live sehen und erleben. Nach dem Treffen war ich glücklich und dennoch hin und her gerissen, ob ich dieser Verantwortung gerecht werde. Nach wiederum langem Überlegen, war der Entschluss für mich gefasst. Ich möchte Asabi ein neues, schönes, erlebnisreiches zu Hause und Leben bieten.

Und dann war es soweit. Am 16.09.06 habe ich die Zaubermaus zu mir geholt.
Endgültiger Abschied bei den Wanyangas:o)
Willkommen im neuen zu Hause, Du Braunnase. Es wird richtig toll mit uns.



Frauchen durfte mich abholen.
Wir starten in unser neues Leben.



Ich war sehr aufgeregt.
Was da wohl nun auf mich zukommt?

 070.jpg

Es lag eine lange Fahrt vor uns und ich machte es mir
schon mal in Frauchens Auto bequem.

 070.jpg

Zuhause angekommen, war ich natürlich sehr müde.



Wieder zum Seitenanfang