Zurück zur Übersicht


137. 'Liebe wird nicht weniger, wenn man sie teilt' - Juni 2015


Da hat sich Frauchen vielleicht etwas einfallen lassen. Seit einer Woche gibt sie doch tatsächlich so einer kleinen Rotzgöre in unserer Mädels-WG Unterschlupf und bisher hoffe ich noch, dass sie nur vorübergehend hier weilt. Darf ich Euch unseren Urlaubsgast ;o) Chikomo Munda Girl With Redfire aka 'Fire' vorstellen? Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass Fire bleiben wird. Somit gebe ich mir alle Mühe sie einzunorden und ihr, gemeinsam mit Frauchen, zu zeigen, wo es so lang geht. Gelernt habe ich das ja schon bei unseren beiden Fusselbuben, den Shelties, Glory und Timey.
Fire hat in ihrer ersten Woche schon viel mit mir erlebt, das sie lautstark in ihren Träumen verarbeitet. So hat sie schon meine besten Kumpels Glory, Timey, Alonso, Buzz und Bailey kennengelernt und war mächtig von den Großen beeindruckt, obgleich sie Fire die kalte Schulter gezeigt haben, aber der Spaß, die rheinhessischen Felder und Weinberge kennenzulernen, durfte dabei absolut nicht fehlen. Aber seht selbst auf den Bildern, für die ich mich herzlich bei Kerstin Mielke, Frank Jelonek und Mama Busch bedanke.
Ganz, ganz lieben Dank auch an Dr. Nadja Heinrich, Fire's Züchterin, für ihr Vertrauen in Frauchen und mich.

bild
Die kleine Fire mit 13 Wochen bei ihrer Züchterin,
fotografiert von Kerstin Mielke.

bild
Angekommen im neuen Zuhause, wird Fire als erstes von Timey begrüßt.

bild
'Liebe wird nicht weniger, wenn man sie teilt'

bild
Fire mit mir, Buzz, Bailey und Frauchen.
Durch Frauchens Schule musste ich auch, puuuuh ;o).

bild
Ganz brav macht sie sitz. Ich stehe das Sitz durch ;o).

bild
Fire hat etwas entdeckt.

bild
Jungspundfreudevolldurchgeknallt,
das war ich früher auch :o).

bild
Schon ganz schön erhaben, das kleine Mäusken.

bild
Spaaaaaß :o).

bild
Die kleine Fire kann mich ganz schön schaffen.

...neue Anekdötchen und Bilder folgen.

Wieder zum Seitenanfang