Zurück zur Übersicht


70. Tierisch schöner Besuch bei den wilden Tieren - Mai 2009


Gemeinsam mit Frauchens Freundin Anke und meinem Kumpel Stu (Black Medoc von Obentraut), haben wir dem
Hochwildschutzpark Hunsrück wieder einen nahtierlichen Besuch abgestattet.

Neben den vielen freilaufenden und in Gehegen untergebrachten Wildtieren, gab es auch einige Neuzugänge im Park, ein
Storchen-Paar und drei putzmuntere Waschbären, zu beobachten. Und die Wölfe machen es genauso wie ich. Sie liegen bäuchlings
einfach so rum oder siehlen sich rücklings im Dreck. Eindeutig stamme ich vom Wolf ab:o).
Im Gehege der Luxe lagen zwei junge Luxe genüsslich in der Sonne. Die Wildschweine haben für mächtig viele süße Frischlinge
gesorgt. In aller Ruhe und ohne jeden Neid, denn es gab (nur) Trockenbrot, haben wir den großen und kleinen
Wutzchen beim Fressen zugesehen. Das war vielleicht eine Geräuschkulisse, schweine-mäßiges Geschmatze und Gegrunze:o).

Stu und ich haben diesen Ausflug, trotz der vielen Eindrücke, gelassen und souverän gemeistert. Die Tiere waren absolut
sehens- und beobachtungswert. Für uns vier war es ein erlebnisreicher, sehr eindrucksvoller und tierisch schöner Tag,
den wir sicherlich bald wiederholen werden.

bild
Klar stamme ich vom Wolf ab.
So oder so, mach' ich das auch gerne:o).

bild
Ob diese beiden was mit den vielen
Wildschweinbabys zu tun haben?

bild
Die Waschbären in ihrem Element.

bild
Anke hat uns voll im Griff.

bild
Die jungen Luxe genießen die Sonne.

bild
Albino oder gebleicht? Jedenfalls freiliegend.

bild
Entspannt beobachten wir das
wilde, freilaufende Treiben.

bild
Ganz schöne Geräuschkulisse.
Diesbzgl. bedarf es noch einiger Erziehung:o).

bild
Brotgekrümmels; da gibts Zuhause leckeres.

bild
Immer noch ganz beeindruckt, geht's dann heim.

bild
Es war ein tierisch schöner Tag.

...neue Anekdötchen und Bilder folgen.

Wieder zum Seitenanfang